UPDATE: HAT CORONA
DEN STUTTGARTER IMMOBILIENMARKT VERÄNDERT?

Im April 2020 haben wir uns bereits damit beschäftigt, wie sich die Corona Krise auf den Immobilienmarkt auswirkt. Zum damaligen Zeitpunkt waren kaum negative Auswirkungen zu erkennen.

Jetzt, knapp 16 Monate später, ist das normale Leben weitgehend wieder möglich. Zeit für uns, erneut einen Blick auf den Immobilienmarkt zu werfen und zu beurteilen, ob und wie die Corona Pandemie den Immobilienmarkt beeinflusst hat.

Aktuelle Preise und Preisprognosen

Corona hat zwar Auswirkungen auf den Stuttgarter Immobilienmarkt gezeigt, jedoch in einem Ausmaß, das an und für sich nicht der Rede wert ist. Die Preise haben in der Landeshauptstadt und ihrem Speckgürtel weiter angezogen. Zugegebenermaßen langsamer als das vor der Pandemie der Fall war, jedoch lagen die prozentualen Preissteigerungen zu diesem Zeitpunkt teils über 10 %. Daher kann ein temporärer Rückgang auf einstellige Prozentwerte wohl kaum als negative Auswirkung bezeichnet werden.

Der Anstieg bei Kauf- und Mietpreisen wird sich auch in naher Zukunft weiter fortsetzen. Das gilt sowohl für Neubau wie auch Bestandswohnungen und -häuser. Auch wenn der Anstieg aller Voraussicht nach nicht in allen Stadtbezirken gleich hoch ausfallen wird – in einigen wenigen Regionen sind auch Preisstagnierungen möglich – so kennt die generelle Preisentwicklung nur eine Richtung: nach oben! Das belegt auch eine Einschätzung des Stuttgarter Immobilienbriefs.

Wieso sind Wohnungsmärkte stabiler als Aktienmärkte?

Dem Wohn- und Aktienmarkt liegt jeweils ein unterschiedliches Prinzip zugrunde. Der Aktienmarkt ist schnelllebig und spiegelt in seinen Kursen das Geschehen der Weltwirtschaft beinahe verzögerungsfrei wider. Infolgedessen lösen auch noch so kleine Ereignisse direkte Kursschwankungen aus.

Der Wohnungsmarkt hingegen verhält sich tendenziell träge, basiert auf Angebot und Nachfrage. Veränderungen benötigen daher Zeit, bis sie sich auch im Preis niederschlagen. Während Aktien außerdem in der Theorie von heute auf morgen ihren gesamten Wert verlieren könnten und Anleger mit leeren Händen dastehen lassen, ist das bei Immobilien nicht möglich. Der Wert einer Immobilie kann niemals null betragen, da selbst bei rapidem Wertverlust die Immobilie als solche bestehen bleibt. Als ein Ort, in dem man wohnen kann.

FAZIT

Der Immobilienmarkt der Landeshauptstadt hat sich durch die Corona Pandemie kaum merklich verändert. Das vorsichtigere Verhalten von Käufern und Verkäufern hat dafür gesorgt, dass sich der Preisanstieg lediglich verlangsamt hat. Für Investoren bedeutet das: in eine Immobilie in Stuttgart zu investieren ist und bleibt eine rentable Anlage.

Du bist auch auf der Suche nach einer Immobilie als Kapitalanlage mit großen Wertsteigerungspotenzial? Dann haben wir etwas für Dich! Unser Direktmandat! Exklusiven Zugang zu Off-Market Immobilien mit hohem Potenzial, die von uns selbst entwickelt wurden. Melde Dich jetzt kostenlos und unverbindlich an.

Aktuelles aus der Branche
celboes

Der Zins und der Baufinanzierungsmarkt – Was bedeutet das für Anleger?

Der Zins und der Baufinanzierungsmarkt – Was bedeutet das für Anleger?
Im Vergleich zu November 2021 sind die Kosten für ein zehnjähriges Immobiliendarlehen um mehr als das Dreifache gestiegen. Somit haben die Zinsen für Immobilienkredite mit 4 Prozent ein neues Jahreshoch erreicht. Das ist gleichzeitig auch der höchste Stand seit dem Jahr 2011. Dass die Zinsen zeitnah wieder spürbar sinken werden, ist unwahrscheinlich.

Read More »
Zahlen Daten Fakten
celboes

Zahlen Daten Fakten

ZAHLEN, DATEN, FAKTEN! Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed

Read More »