Stuttgart Bad Cannstatt

Eine Immobilie als Kapitalanlage ist keine Entscheidung, die man übers Knie brechen sollte. Im Gegenteil! Planung und strategisches Vorgehen sind der Schlüssel zum Erfolg. Dabei beschäftigen viele Anleger vor allem zwei Fragen. „Wie steht es um die Zinspolitik der kommenden Jahre und Jahrzehnte?“ und „Wie werden sich die Preise entwickeln?“. Um den bestmöglichen Zeitpunkt für eine Investition auszumachen, lohnt sich eine genauere Betrachtung folgender Faktoren. Oder kurz gesagt: Ist 2018 ein gutes Jahr für eine Immobilieninvestition?

Zinsentwicklung

Marktbeobachter sind sich einig! Ein Anstieg des Zinsniveaus in den kommenden Jahren ist wahrscheinlich. Eine Hiobsbotschaft für Anleger? Wohl kaum! Denn aktuell befinden sich die Bauzinsen nach wie vor auf einem historisch niedrigen Niveau! Vor der Finanzkrise lagen sie bei knapp 5 Prozentpunkten, in der Vergangenheit wurden sogar 10 % erreicht. Momentan jedoch kratzen sie nicht einmal an den 2 %. Deshalb können wir Entwarnung geben! Selbst wenn die Zinsen den aktuellen Wert von 1,5 % überschreiten sollten, so handelt es sich dennoch auch weiterhin um sehr gute Finanzierungsbedingungen.
Doch die Zinsentwicklung alleine ist nicht ausschlaggebend für eine erfolgreiche Finanzierung! Mindestens genauso wichtig wie eine geeignete und vor allem geprüfte Immobilie ist es, die dazu passende Finanzierung auf die Beine zu stellen. Mit einem durchdachten Anlageplan kannst du dir beispielsweise in Form eines Bausparvertrags die niedrigen Zinsen auch für die Zukunft sichern und so bares Geld sparen.

Die Nachfrage bestimmt den Markt (und den Preis)

Angebot und Nachfrage entscheiden in einer freien Marktwirtschaft über den Preis. Bei einem äußerst knappen Angebot und enormer Nachfrage, kann der Preis deshalb in Stuttgart nur einen Weg gehen. Durch die Decke. Derzeit sind rund 10.000 unbediente Nachfragen verzeichnet. Eine gute Lage, hervorragende Anbindungen an den Nah- und Fernverkehr sowie der starke Wirtschaftsstandort erhöhen die Preise zusätzlich. Doch nicht nur Stuttgart selbst ist der Immobilienmarkt hart umkämpft. Auch in umliegenden Ortschaften wie Ludwigsburg oder Esslingen steigen die Preise kontinuierlich. Versuche der Bundesregierung und Stadt Stuttgart, dem Aufwärtstrend Einhalt zu gebieten, zeigen nur wenig Erfolg. Sowohl die Mietpreisbremse als auch Projekte für neuen Wohnraum, konnten die Entwicklung nicht bremsen. Und diese wird genauso weitergehen. Denn der Zuzug in die Städte reißt nicht ab. Natürlich gibt es keine Garantie für eine Wertentwicklung, aber alle Zeiger stehen auf positiv.

Wohneigentum bleibt bezahlbar

Dem Trend steigender Hauspreise steht jedoch auch die positive Einkommensdynamik und die niedrigen Zinsen gegenüber. In Verbindung mit der anhaltend guten, wirtschaftlichen Gesamtsituation, sorgt das dafür, dass sich der Immobilienmarkt nicht vollends entfremdet. Deshalb wird es auch zukünftig möglich sein, sich „Betongold“ leisten zu können. Wichtig ist, dass du die Potenziale eines Investments rechtzeitig erkennst und richtig deutest. Auch wenn anfänglich die Mieten nicht mit dem Kaufpreis übereinstimmen, können dir Entwicklungspotenziale, bei z.B. einer Neuvermietung, ein tolles Investment offenlegen. An dieser Stelle weisen wir nochmals auf die Bedeutung einer geeigneten Anlagestrategie hin, um möglichst wenig aus eigener Tasche zu bezahlen.

Werde JETZT Investor – denn günstiger wird es mit Sicherheit nicht!

Ja, die Zinsen werden steigen. Aber das sollte dich keinesfalls abhalten! Denn selbst nach einer Erhöhung werden sich die Zinsen auf einem historisch niedrigen Niveau befinden. Der Zeitpunkt für eine Investition ist also vielleicht nicht mehr ideal, aber nach wie vor ausgezeichnet. Pack die Gelegenheit beim Schopf und nutze die aktuellen Niedrigzinsen für einen langfristigen Vermögensaufbau.

Welche weiteren Faktoren über den Erfolg deines Investments entscheiden und was du bei der Wahl deiner Immobilie außerdem beachten solltest, verraten wir dir an unserer kostenlosen Info-Veranstaltung. Melde dich jetzt an!