Warum es sich lohnt, sein Geld in Immobilien zu investieren

Bis vor einigen Jahren war es undenkbar, sein Geld nicht auf einem Sparbuch zu haben, oder in einen Bausparvertrag bzw. eine Lebensversicherung zu investieren. Doch die niedrigen Zinsen zwingen uns nach rentablen Alternativen Ausschau zu halten. Die meisten werden auf dieser Suche über das Thema der vermieteten Immobilie als Kapitalanlage stolpern. Warum die Immobilie gerade jetzt einen Höhenflug erlebt und was sie von anderen Sparanlagen unterscheidet, das wollen wir Euch erklären.
Weiterlesen

Immobilienpreise in Stuttgart steigen und steigen. Wann platzt die Blase?

In Stuttgart sind die Wohnungspreise in den vergangenen Jahren kräftig gestiegen. Wer zu D-Mark-Zeiten ein Eigenheim in Stuttgart gekauft hat, kann es heute für dieselbe Summe wieder verkaufen – in Euro. Im Jahr 2014 kostete laut dem Institut für deutsche Wirtschaft Köln eine Eigentumswohnung in Stuttgart im Schnitt 27 Prozent mehr als 2010, in München sogar 47 Prozent, in Berlin 41 Prozent und in Hamburg 39 Prozent. Skeptiker halten dies für die Vorboten einer Immobilienkrise à la USA.

Weiterlesen

Wann kommt die Zinswende?

Wer sich für den Kauf einer Immobilie interessiert oder bald eine Anschlussfinanzierung benötigt, fragt sich wie lange die Zinsen noch auf diesem historischen Tief bleiben werden. Viele Unternehmen geben der Zinswende noch Zeit. Grundlage für die nach wie vor hervorragende Stimmungslage auf dem Immobilienmarkt dürfte die Niedrigzinspolitik der EZB sein, die mehr und mehr Anleger […]

Mit 90 Euro monatlich zur eigenen Immobilie als Kapitalanlage

…wie soll das gehen? Hast Du auch schon mal darüber nachgedacht, wie Du Dir eine zusätzliche Einnahmequelle schaffen kannst, die aus eigener Kraft funktioniert? Eine Wohnung zu kaufen und diese zu vermieten ist eine bewährte Möglichkeit, Dir Dein eigenes Vermögen vom ersten Tag an aufzubauen und langfristig von einem passiven Einkommen zu profitieren. Lass uns […]

Selbst vermieten? Darauf musst Du achten!

Durch das Mietrechtnovellierungsgesetz kommen nun einige Neuerungen auf Vermieter zu. Willst Du Deine Wohnung durch einen Makler vermieten lassen, so bist Du ab jetzt verpflichtet, die Provision in vollem Umfang zu übernehmen (s. vorherige Blogeinträge). Dabei ist es bei guter Vorarbeit nicht schwer, das selbst in die Hand zu nehmen und dadurch eine Menge Geld […]

Das Bestellerprinzip – oder: Wer bestellt, der zahlt!

Es ist beim Bäcker so, es ist beim Versandhandel so, nun auch noch bei der Vermietung einer Wohnung. Seit dem 1. Juni 2015 gilt: Wer bestellt, der zahlt! Doch wie wirkt sich das Bestellerprinzip in der Realität aus, was für Vor- oder Nachteile hat diese Neuerung im täglichen Gebrauch und welche Chancen und Risiken ergeben sich für Dich als Interessenten? Lass uns einen Blick hinter die Kulissen werfen. Weiterlesen

Mietpreisbremse: Was heißt das für Dich?

Seit dem 1. Juni gibt es die Mietpreisbremse. Diese besagt, dass Du die Miete bei einer neuen Vermietung maximal zehn Prozent höher als die ortsüblichen Vergleichsmiete anheben darfst. Der Mietspiegel der Stadt soll Dir dabei Auskunft über die Höhe der Vergleichsmiete geben. Doch dieser Mietpreis berücksichtigt nicht alle Wohnungen, sondern nur diejenigen, deren Miethöhe in den vergangenen vier Jahren verändert wurden. Wenn Du die Wohnung zum ersten Mal vermietest, greift die Mietpreisbremse nicht, auch dann nicht, wenn Du die Wohnung vor der Vermietung umfassend modernisiert hast. Außerdem darfst Du als Vermieter immer mindestens so viel Miete verlangen, wie Du vom Vormieter bekommen hat, egal wie hoch die Miete war. Gleichzeitig wird durch die Mietpreisbremse das sogenannte Bestellerprinzip eingeführt: Wenn Du einen Makler beauftragst, Deine Wohnung zu vermieten, dann musst Du ihn selbst bezahlen.
Weiterlesen